Entstaubung von lichtbogenofen

Die ATEX-Richtlinie zielt darauf ab, den freien Verkehr von Produkten, die unter die Bestimmungen dieses Dokuments fallen, innerhalb der Europäischen Union zu gewährleisten. Darüber hinaus wird das Risiko minimiert und am besten beseitigt, Geräte oder Abwehrsysteme in explosionsgefährdeten Bereichen einzusetzen und welche Geräte oder Organismen nicht dafür geeignet sind.

Levasan MaxxLevasan Maxx - Umfassende Unterstützung bei Gelenkschäden!

Die Richtlinie definiert die grundlegenden Anforderungen von atex in Bezug auf Sicherheit und Gesundheitsschutz in explosionsgefährdeten Bereichen. Diese Wünsche richten sich in erster Linie an potenzielle Quellen, die Werkzeuge in explosionsgefährdeten Bereichen entzünden können. Dies gilt auch für Schutzsysteme, die sich bei einer Explosion automatisch bilden. Der Betrieb dieser Schutzsysteme dient in erster Linie dazu, eine Explosion am schnellsten zu stoppen oder die Auswirkungen ihrer Ausbreitung zu begrenzen. Die Atex-Anforderungen gelten auch für Sicherheitsvorrichtungen. Schließlich ist das Gerät sicher als Geräte und eigene Schutzsysteme, die in von dieser Explosion bedrohten Bereichen errichtet sind. Atex-Anforderungen berücksichtigen auch Teile und Baugruppen, die keine eigenständigen Funktionen ausführen sollen. Sie sind in erster Linie deshalb immer wichtig, weil sie die Sicherheit von Geräten und Schutzmethoden beeinträchtigen.In der gesamten Europäischen Union können nur Produkte gekauft werden, die in den Anforderungen der Richtlinie nach dem neuen Konzept enthalten sind und vor allem diese Anforderungen erfüllen.Die Bestimmungen der ATEX-Richtlinie gelten nur für neue Produkte, die zum ersten Mal in Verkehr gebracht werden. Dies sind sowohl die in der Europäischen Union angebauten als auch die in die Europäische Gruppe eingeführten.Die ATEX-Richtlinie umfasst:- neue in der EU hergestellte Produkte,- "Neuware",- aus der Europäischen Union eingeführte neue oder gebrauchte Produkte,- modische Produkte und "as other", gekennzeichnet von einer Person, die nicht ihr erster Produzent ist.